Warum Jabber statt ICQ?

Warum Jabber statt ICQ/MSN/AIM/Y!

  • AGBs:
  • ICQ:
    “You agree that by posting any material or information anywhere on the ICQ Services and Information you surrender your copyright and any other proprietary right in the posted material or information. You further agree that ICQ Inc. is entitled to use at its own discretion any of the posted material or information in any manner it deems fit, including, but not limited to, publishing the material or distributing it.” (ICQ Policy)

    AIM:
    “However, by submitting or posting Content to public areas of AIM Products (for example, posting a message on a message board or submitting your picture for the “Rate-A-Buddy” feature), you grant AOL, its parent, affiliates, subsidiaries, assigns, agents and licensees the irrevocable, perpetual, worldwide right to reproduce, display, perform, distribute, adapt and promote this Content in any medium. Once you submit or post Content to any public area on an AIM Product, AOL does not need to give you any further right to inspect or approve uses of such Content or to compensate you for any such uses. AOL owns all right, title and interest in any compilation, collective work or other derivative work created by AOL using or incorporating Content posted to public areas of AIM Products.” (AIM Terms of Service)

    MSN:
    “For materials you post or otherwise provide to Microsoft related to the MSN Web Sites (a “Submission”), you grant Microsoft permission to (1) use, copy, distribute, transmit, publicly display, publicly perform, reproduce, edit, modify, translate and reformat your Submission, each in connection with the MSN Web Sites, and (2) sublicense these rights, to the maximum extent permitted by applicable law. Microsoft will not pay you for your Submission. Microsoft may remove your Submission at any time. For each Submission, you represent that you have all rights necessary for you to make the grants in this section. To the maximum extent permitted by applicable law, Microsoft may monitor your e-mail, or other electronic communications and may disclose such information in the event it has a good faith reason to believe it is necessary for purposes of ensuring your compliance with this Agreement, and protecting the rights, property, and interests of the Microsoft Parties or any customer of a Microsoft Party.” (Microsofts Terms of Use)

    Fazit: Du trittst alle deine Rechte an Materialien ab, die du ueber die Dienste verbreitest bzw. gibst den Dienstanbietern uneingeschraenkte Nutzungsrechte. Das heisst konkret, dass die beispielsweise deine Logs mitschneiden, deine selbstgeschriebenen Gedichte in Buchform herausbringen und dich dann verklagen koennen, weil du deine eigenen Gedichte veroeffentlichst.

  • Single Point of Failure:
  • ICQ/MSN/AIM/Y! benutzen ein zentralisiertes System: Alle ICQ-User muessen zu login.icq.com connecten. Ist der Server down, gibts keinen Login.

  • Offen
  • ICQ/AIM/MSN/Y! sind schweigsam. Wenn sie das Protokoll nicht herausgeben, gibts nur unoffizielle Clients (die ploetzlich nichtmehr funktionieren, wenn das Protokoll stillschweigend geaendert wurde) und Closed Source Software, die intern weiss-der-teufel-was machen koennte. Desweiteren kann bei ICQ einfach mal ein IP-Bereich aus dem Netzwerk ausgeschlossen werden (siehe jabber.ccc.de). Da Jabber offen ist, gibt es fuer nahezu jede Plattform Clients und es gibt verschiedene Server, die man selber auch patchen kann.

  • Serverplugins:
  • Bei Jabber gibt es Gateways in andere Netze (so kannst du zB deine ICQ-Contacts in deinem Jabberclient benutzen) und allerlei andere Plugins (Jabber User Directory, uvm.).

  • Sicherheit:
  • Jabber bietet die Moeglichkeit die Verbindung zum Server SSL-verschluesselt aufzubauen. Desweiteren koennen viele Clients Messages mit PGP verschluesseln und on/offline-Events signieren. Du kannst Jabber auch anonym ueber Tor benutzen und das sehr performant: Tor priorisiert den Jabberport.

  • Mehrere simultane Logins:
  • Du kannst dich mehrmals einloggen – zB. zuhause, auf der Arbeit und von deinem Handy aus. Man kann dann einen Account explizit anschreiben, oder an den hoechstpriorisiertesten zustellen lassen.

  • Offline Storage:
  • Daten koennen auf dem Server gespeichert werden. Dies betrifft zB. Offline-Messages, einen Steckbrief von dir und die Einstellungen deines Clients.

  • Beliebig erweiterbar:
  • Jabber benutzt XML und ist daher sehr gut erweiterbar. Man kann einfach neue Namespaces einfuegen und ploetzlich koennen Clients, die den neuen Namespace kennen, zB. Videokonferenzen miteinander durchfuehren.

  • Sehr Programmiererfreundlich
  • Das Jabberprotokoll ist durch die XMPP-RFCs und die Jabber Enhancement Protocols spezifiert. Du kannst dir deine eigenen Bots schreiben oder eigene Serverplugins bauen.

  • Unternehmensgeeignet
  • Wenn man seinen eigenen, firmeninternen Jabberserver administriert, so kann nur der Firmenadministrator mitlesen – kein Traffic verlaesst die eigene Firma. Desweiteren bietet Jabber Support fuer Shared Rosters (Aus der ejabberd-Doku), die perfekt in Firmen eingesetzt werden koennen: Beispielsweise kann ein Benutzer aus der Buchhaltung automatisch alle anderen Mitarbeiter der Buchhaltung in seinem Roster haben – und wenn einer kuendigt, wird er vollautomatisiert aus allen Rostern geloescht.

    Vielen Dank an Marcel für den Text.

One Response

Note that comments are displayed in reverse chronological order with topmost comments being freshest. Subscribe | Comment

Leave a Reply